2019 Drukpa Thuksey Rinpoche - Ein Besuch im Zeichen des Umwelt- und Tierschutzes

Leben um zu lieben: Drukpa Thuksey Rinpoche ist Anfang Mai als engagierter Umwelt- und Tierschützer nach Norddeutschland gekommen. Der Besuch unter dem Schirm von Live To Love hat bei Vielen einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Stationen waren unter anderem das Wilhelm-Gymnasium, das Kinderhospiz Sternenbrücke und die Arche Warder.

Bei einer Podiumsdiskussion im Hamburger Wilhelm-Gymnasium mit dem Titel „Environmental Protection“ wohnte Drukpa Thuksey Rinpoche einem lebendigen Austausch mit Schuldirektor Martin Richter, Philosophielehrer Joachim Trucks und Nele Brebeck von Fridays for Future Hamburg bei. Dabei zeigte er Zusammenhänge und Abhängigkeiten auf, die unser aller Leben auf der Erde bedingen. Er wandte sich an die Schüler*innen im Publikum, als die „Leaders of the Future“, und erklärte, dass wir alle unsere Konsumgewohnheiten überprüfen und ändern müssten, um der Klimakrise entgegenzutreten. 


Am Nachmittag kehrte Drukpa Thuksey Rinpoche nach seinem Besuch in 2017 zum Kinder-Hospiz Sternenbrücke zurück. Er drückte Gründerin Ute Nerge und ihrem Team seine besondere Wertschätzung für ihre Arbeit aus und machte einen Rundgang durch das Haus und über das Gelände. Beeindruckt war der Gast aus dem Himalaya von dem Erinnerungsgarten, wo für jedes der tapferen Kinder, die nicht mehr unter uns sind, ein Licht installiert ist.

Drukpa Thuksey Rinpoche pflanzte einen Gingko-Baum, in Anerkennung der besonderen Unterstützung und Zuwendung, die das Hospiz so vielen schwerkranken Kindern zuteil werden lässt. Er wünschte allen an diesem Ort ein tiefes Bewusstsein für die Wertschätzung allen Lebens. Der Violinist Jansen Folkers begleitete die bewegende Zeremonie der Baumpflanzung mit einer Darbietung seiner Kunst.


Weiterer Höhepunkt seines Aufenthaltes war der Besuch der Arche Warder in Schleswig-Holstein - ein Ort für seltene gewordene und vom Aussterben bedrohte Haustierrassen. In einem mit viel Liebe und Wissen angelegten, umfangreichen Gelände, finden die Tiere optimale und ihrem jeweiligen Wesen angepasste Bedingungen. Der Direktor, Prof. Dr. Dr. Frölich führte über das weitläufige Gelände und erklärte das Konzept des Parks. Drukpa Thuksey Rinpoche konnte viele Anregungen für den geplanten Ausbau des Tierschutzprojekts „Live To: Rescue“ in Ladakh sammeln. 

Gemeinsam mit dem Team von Live To Love pflanzte Drukpa Thuksey Rinpoche einen Bergahorn im Landschaftspark. Wir danken Prof. Dr. Dr. Frölich und seinem Team für die warmherzige Gastfreundschaft!

© Agnes Forsthuber

Mögen sich alle Wünsche erfüllen, die mit den Baumpflanzungen verankert wurden!

Presseresonanz:

  1. Buddhistischer Meister besucht die Arche, Kieler Nachrichten 08.05.2019
    Interview: "Ich bin hier, um zu lernen.", Kieler Nachrichten 09.05.2019
    Fotostrecke zum Besuch in der Arche Warder, Kieler Nachrichten 08.05.2019
    Covetrus: Unterstützung von Tieren in Not 23.05.2019
    Ein Gingkobaum für die Sternenbrücke, Sternenbrücke, 06.05.2019

 

Real time web analytics, Heat map tracking

© 2018 Live To Love