Flüchtlingsaktion im Richard-Remé-Haus - April 2016

Im Richard Remé Haus, einer ehemaligen geriatrischen Station des Amalie Sieveking Krankenhauses, sind Flüchtlinge untergebracht, die besonderen Schutz bedürfen. Ihnen galt die Live To Love Aktion im April, bei der wieder viele Spenden übergeben wurden.

Wir trafen Schwangere, Eltern mit Babys und kleinen Kindern, Menschen mit Behinderungen und deren Familien. Zunächst noch scheu und zurückhaltend, gewannen die Menschen recht bald Zutrauen und fanden eine Weile Entspannung durch die verschiedenen Angebote beim gemeinsamen Malen, Stricken, Spielen, Basteln, ein Stück Kuchen essen, eine Tasse Tee trinken.

Gerade für die Kleinen war es eine Entlastung den Raum für Spiel und Freude bereitet zu finden. Wieder einmal legen die Bilder der Kinder ein berührendes Zeugnis des Wunsches nach Frieden und einem Zuhause ab.

Viele Sachspenden von Hygieneprodukten, Strickwaren, Spielzeugen, Büchern bis zur Babykleidung wurden sehr dankbar angenommen. Aus den Erfahrungen unserer bisherigen Besuche schöpfend haben wir wieder Thementische aufgebaut, und diverse  Möglichkeiten und Anleitungen zum Handarbeiten, Malen und Basteln angeboten.

Das Heimatecho hat einen schönen Artikel über die Flüchtlingsaktion veröffentlicht.
Auch die Seite Lebe, Liebe, Lachen hat über den Besuch berichtet. (17. April 2016) Vielen Dank!

 

Galerie

Fotos copyright Agnes Forsthuber

 

Real time web analytics, Heat map tracking

© 2018 Live To Love