Fette Plastik-Beute am Övelgönner Elbstrand - September 2019

Ahoi! Die Live To Love Piraten sind wieder an Land gegangen und haben den Elbstrand in Övelgönne gekapert. Ausgestattet mit Handschuhen, Müllsäcken und Teesieben für das Mikroplastik im Sand haben wir jeden Meter ab der Himmelsleiter durchkämmt, um schädliches Strandgut einzusammeln.

Dabei waren alte Tüten, Einweggeschirr, Strohhalme, Zigarettenfilter, Glasscherben, Plastikflaschen und kleinste Plastikteilchen. Einige Jungs krabbelten sogar unter die Steine der Uferbefestigungen und konnten sehr schnell ihren Müllsack mit Unrat füllen.

 

 
© Agnes Forsthuber

Mit von der Partie waren auch zahlreiche Spaziergänger – eine Familie aus Rostock, einige Frauen aus Bayern, Studenten aus Asien. Eine Piratin kam sogar aus Australien: „Der ganze Dreck landet ja irgendwann bei uns in Down Under und alles was ihr jetzt sammelt, schwimmt nicht bis vor unsere Haustür. Das Meer kennt keine Grenzen“ erklärte die Dame lächelnd und machte ein paar Erinnerungsfotos.

Vielen Piraten der Aktion waren die Folgen des Plastikkonsums für die Umwelt bewusst - die Umsetzung im Alltag ist jedoch nicht immer ganz leicht - immer noch sind viele Produkte in Läden und Supermärkten in Plastik eingeschweißt.

Am Schluss hievten die Piraten ihre Säcke auf den Kaperkutter: 103 Kilogramm wurden insgesamt in den Körben gewogen. Eine richtig fette Beute und eine fantastische Leistung! Zur Belohnung gab´s spannende Preise, wie z.B. ein Fernrohr und natürlich auch noch Piratenkuchen. Obendrauf konnte sich jeder noch gegen eine kleine Spende Seife und Zahncreme aus der Naturheilkunde mitnehmen incl. Rezeptur – ohne Plastikverpackung und garantiert ohne Mikroplastik.

Herzlichen Dank an alle, die mit geholfen haben für die Natur, die Elbe und die Tiere, die hier leben!

Elbe-Wochenblatt: Meuterei gegen Plastik, September 2019

(15.09.2019)

 

Real time web analytics, Heat map tracking

© 2018 Live To Love