Drei neue Blütenwiesen in Winterhude - Juni 2020

Wir bringen unseren Stadtteil zum Erblühen!
Das letzte Wochenende war ereignisreich, denn wir haben älteren Mitbürgerinnen Care Tüten überreicht und am Sonntag gleich drei Brachflächen in Blumenwiesen und neue farbenfrohe Lebensräume für Insekten verwandelt.
Auf diese Weise wollen wir die Interdependenzen zwischen Natur, Tieren und Menschen aufzeigen. Unsere Beiträge zum Umwelt- und Klimaschutz, sowie zur Schönheit im Viertel, stellen sich sogar als wahres Antidepressivum für viele dort lebenden Menschen heraus. Wir haben zudem wiederholt festgestellt, dass durch die Zunahme von Verständnis für die Zusammenhänge, die soziale Kompetenz unbeschreiblich zunimmt.
 
Blauer Borretsch, gelbe Löwenmäulchen, lilafarbene Katzenminze, Ringelblumen und viele, viele andere farbenprächtige Pflanzen haben wir in die Erde gesetzt - angepasst an die jeweiligen Bedingungen der unterschiedlichen Standorte. Während die Fläche an der Ohlsdorfer Straße mehr im Schatten liegt und die Pflanzen dort ein Domizil für Florfliegen, Käfer und Nachtfalter sind - befinden sich die beiden anderen Flächen - Krochmannstraße und Baumkamp - in der Sonne und sind mit den Blumen wahre Wohlfühlorte für Bienen und Tagfalter.
 
Wir bedanken uns an dieser Stelle besonders bei der Gärtnerei von Gut Wulksfelde in Tangstedt, die zahlreiche Pflanzen spendete und bei den großartigen Nachbarn in Winterhude, die ebenfalls Blumen zur Verfügung stellten.
Aufgrund der Trockenheit der Böden und um den Pflanzen gute Anwachsbedingungen zu ermöglichen, wird viel Wasser benötigt. Anwohner, die auf unsere Arbeit aufmerksam wurden, boten spontan ihre Unterstützung an und nahmen leere Gießkannen entgegen, um sie in ihren Wohnungen aufzufüllen. Das war eine großartige Unterstützung!
  
© Agnes Forsthuber / Live To Love Germany
Ein Ehepaar will sogar den ganzen Sommer über die regelmäßige Versorgung einer Blumenwiese mit Wasser übernehmen. Danke!!!
Besonders gefreut hat uns ein kleines Mädchen, das mit seinem Vater vorbeikam und ein Tütchen Wildblumensamen spendete. Sogleich nahm sie eine Schaufel, bereitete sehr sorgfältig eine kleine Rinne vor, in die sie die Samen behutsam hineinlegte und dann wieder mit Erde bedeckte – so, berichtete sie, habe ihr das ihre Großmutter gezeigt.
 
Für die Vögel und Eichhörnchen wurden zwei neue Futterhäuschen eingerichtet - das machte besonders die älteren Anwohner glücklich, da sie die Tiere so gerne aus dem Fenster beobachten.
Immer wieder hielten Bewohner des Viertels an, die Live To Love bereits von den zuvor gepflanzten Blumenwiesen her kennen und sich einfach nur freuten. Einige spendeten sogar Geld für die weiteren Wiesen!
 
Ein sehr glücklicher Nachmittag mit so vielen herzlichen Begegnungen und interessierten Nachfragen. Vielen Dank für das vielfältige positive Feedback. Es war wieder einmal sehr schön die vielen freundlichen Menschen in diesem Stadtteil kennenzulernen. Wir machen weiter!
 
 
21. Juni 2020
Real time web analytics, Heat map tracking

© 2020 Live To Love