Glückliche Momente für die Kinder der Arche - April 2021

Kaspar und Elfe, die beiden Fingerpuppen, haben wieder einmal die Kinderherzen höher schlagen lassen: Mit frisch gefüllten CARE-Tüten haben sie ein weiteres Mal die Kinderstiftung  besucht - diesmal in Hamburg-Harburg.
Das Drehbuch wurde für das neue Publikum im Alter von 6 bis 14 Jahren umgeschrieben, mit einem interaktiven Spiel zum Thema: „miteinander und füreinander da sein" - und das nicht nur in Covid-Zeiten.
 
Die Kinder unterschiedlicher Nationalitäten erzählten daraufhin voller Begeisterung aus ihrem Erfahrungsschatz: wie sie sich zum Beispiel gegenseitig bei den Hausaufgaben und in der Schule unterstützen - füreinander die mitunter noch fremde Sprache übersetzen, Tiere pflegen wenn sie krank sind, älteren Menschen auf der Straße die Einkaufstaschen tragen oder im Bus einen Platz freimachen. Dabei inspirierten sie sich gegenseitig und kamen auf immer neue Ideen.
Mit erwartungsfreudigen Gesichtern packten die Kinder die CARE-Tüten aus und fanden neben Süßigkeiten, Obst, Mal- und Pixibüchern, auch ein Säckchen gefüllt mit Murmeln.
 
Murmelspiele haben eine uralte Tradition (3000 v. Chr). und machen riesigen Spaß - man kann es jederzeit drinnen und draußen umsetzen, allein oder auch in der Gruppe. Sie fördern die Fantasie, Kreativität und Bewegung.
Kennt Ihr zum Beispiel, „Kuhlemurmeln“? Man gräbt eine Kuhle in einen möglichst sandigen glatten Boden, damit die Kugel leichter rollen kann. Mit dem Zeigefinger schubst man die Murmel nun an: Schafft sie es hinein - gibt es einen Treffer. Wer die meisten Treffer erhält, hat gewonnen.
Oder „Boule-Murmeln“? Eine Ziel-Murmel wird ein Stück voraus geworfen oder abgelegt. Nun versucht jeder Spieler mit einer oder mehreren Murmeln möglichst nah an das Ziel heranzukommen.
 
© Agnes Forsthuber / Live To Love Germany
 
Man kann auch kunstvoll gestaltete Murmelbahnen aus Toilettenpapierrollen bauen.
Und es gibt sehr individuelle Techniken wie Schnippen, Gelenkwurf, Schieben oder Tuppen - um die Murmeln in Bewegung zu bringen.
Das Schöne daran: man braucht nicht viel beim Murmelspielen, um stundenlang viel Freude zu haben.
 
Die Kinder in der Arche freuten sich über die bunten Farben der Glasmurmeln und probierten sogleich einige Spiele aus.
Zum Abschluss lud die Elfe die Kinder noch einmal zum Mirabellentanz - der mit süßem Enthusiasmus aufgenommen wurde.
Von Herzen Danke an Frau Krull für den liebevollen Empfang in der Arche und für die glücklichen Stunden mit Euch Kindern - es ist großartig und sehr belebend, mit Euch gemeinsam das Leben zu studieren.
 
 
8. april 2021
 
Real time web analytics, Heat map tracking

© 2021 Live To Love