Have any Questions? +01 123 444 555

// 29. November 2022

Vorweihnachtliche Grüße

Der Dezember: ein Monat voller feierlicher Traditionen.
Advent heißt Ankunft. In den vier Wochen vor Weihnachten wird der Ankunft von Jesus Christus in dieser Welt vor rund 2.000 Jahren gedacht.
Die erste der vier Kerzen auf dem Adventskranz leuchtet bereits und mit jedem Sonntag, folgt eine weitere Kerze - um dadurch symbolisch die nächste der vier Himmelsrichtungen zu erhellen. Dieser Brauch wurde 1893 von Johann Hinrich Wichern geprägt. Er entwarf für Straßenkinder - die im Rauhen Haus in Hamburg betreut wurden - einen Kranz mit vier großen und 20 kleinen Kerzen. So konnten sie gemeinsam die Tage bis zum 24. Dezember zählen!
Der Adventskalender ist eine weitere beliebte Tradition: Ein Unternehmer in München druckte 1903 den ersten Kalender mit 24 Feldern, auf die Kinder bunte Bilder kleben konnten. Die Bilder wurden irgendwann durch Schokolade ausgetauscht - und heutzutage basteln Erwachsene und Kinder sehr kreative eigene Adventskalender-Kreationen. Brauchtümer und Feiertagstraditionen sind sehr kraftvoll und verbindend - für viele sind sie verknüpft mit glücklichen Erinnerungen und schenken Freude.
 

 

Gerade jetzt, wo viele Senior:innen nach der langen Zeit der Pandemie und den Nachrichten auf der Welt erschöpft sind - wollten wir ihnen auch in diesem Jahr wieder mit einem Adventskalender ein kleine Freude bereiten.
Hierfür haben viele helfende Hände viele kleine liebevolle Päckchen gepackt und an einer Schnur befestigt. Gestern besuchten unsere Live-To-Love-Care-Teams ältere Mitbürger:innen in Hamburg und Nordrhein-Westfalen.
 
 
Einige von ihnen leben derzeit in herausfordernden Situationen: Ehepaare, die seit Jahrzehnten das Leben miteinander geteilt haben, wurden aus gesundheitlichen Gründen räumlich getrennt - weil die private Pflege nicht mehr zu bewältigen war. Andere haben keine Familienangehörigen mehr und leben zurückgezogen.
Ihr Umgang mit dem Alltag verdient höchsten Respekt. Fast alle sind geprägt davon das Leben im Alter wertzuschätzen und sich an den vielen „kleinen" Dingen zu erfreuen: Zum Beispiel, wenn die Urenkel am Telefon Adventslieder singen oder der Hund schwanzwedelnd dazu auffordert, gemeinsam Gassi zu gehen.
Frieda B. verriet ihr Lebensmotto, mit dem sie das Leben meistert:
„Den Humor darf man keinesfalls beerdigen, den sollte man sogar auch auf den Friedhof mitnehmen.“
Wir wünschen allen wundervollen Menschen, denen wir gestern begegnet sind, eine glückliche Adventszeit und viel Freude beim Auspacken!
Großer Dank an alle ehrenamtlichen Mitglieder von Live To Love - Ihr habt so wunderschöne Kalender gebastelt und dank Euer Liebe leuchten sie auch ohne Kerzen!
 
Mit herzlichen Grüßen
Euer Live to Love Team

Zurück

Live To Love Germany ist Teil dieses internationalen Netzwerks humanitärer und gemeinnütziger Aktivitäten. Die Organisation lokaler und die Unterstützung internationaler Hilfsprojekte durch aktive Arbeit, Spenden oder Sachleistungen ist unsere zentrale Aufgabe.

Live To Love Germany
Eppendorfer Weg 93A
20259 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 / 555 770 59
Telefax: +49 (0)40 / 254 957 53
E-Mail: info@live-to-love-germany.org

© 2023 Live To Love   Germany
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Bitte treffen Sie Ihre Auswahl zu den Cookie-Einstellungen.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close