Have any Questions? +01 123 444 555

Leben, um die Erde zu lieben:
Der Gyalwang Drukpa in Berlin

Klimawandel, Umweltverschmutzung, Digitalisierung, Ressourcenausbeutung - die Gesellschaft ist mehr denn je mit Herausforderungen konfrontiert, die sich global auswirken. Auf welchen Werten kann eine sichere Zukunft gestaltet werden?
Bei seinem Besuch vom 12. bis 15. November 2019 in Berlin antwortete der Gyalwang Drukpa auf diese Fragen in zahlreichen Interviews und traf Persönlichkeiten, die sich unermüdlich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen.

Gespräch mit Prof. Dr. Göpel

In einem Austausch mit Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen, hob der Gyalwang Drukpa hervor, dass über die Entwicklung von Mitgefühl mehr Verständnis für den Schutz von Natur, Umwelt und allen Lebewesen entstehen könne. Bildung helfe dabei, die Zusammenhänge von Ursache und Wirkung von Handlungen zu verstehen. Dann könne Veränderung stattfinden.

Maja Göpel unterstrich, dass jeder individuelle Beitrag zähle. Gegenwärtig fehle das Bewusstsein dafür und viele resignierten angesichts der Klimaprobleme.

PRESSE / DOKUMENTATION

Video 'Welt im Wandel'

Glücklich werden, indem man andere glücklich macht

Beim Change Congress stellte der Gyalwang Drukpa in einem Interview mit Christoph Bertling, dem Geschäftsführer der Handelsblatt Fachmedien, inspirierende Ansätze einer nachhaltigen Unternehmensphilosophie vor. Er regte an, in das Wohlergehen des Landes, in saubere Städte, in die Natur und die Gesundheit zu investieren. Führungspersonen hätten eine besondere Verantwortung. Wer andere glücklich mache, gelange selbst zum Glück.

PRESSE / DOKUMENTATION

Handelsblatt Interview (Video auf YouTube)
Visionen: Business der Zukunft (PDF)

Zwei Herzen schlagen für die Zukunft der Erde

Bei einem Treffen mit Luisa Neubauer, Fridays for Future, dankte der Gyalwang Drukpa für den enormen Einsatz der Klimaschutz-Bewegung, die einen großen Beitrag für einen Bewusstseinswandel leiste. Luisa Neubauer erklärte, wie wichtig es ihrer Generation sei, einen echten Wandel zu etablieren und aus dem Herzen heraus zu handeln. Der Gyalwang Drukpa erzählte von seinen Bemühungen sich für den Schutz der Erde einzusetzen und der Motivation zur Gründung von Live To Love. Nachhaltiges Handeln sei Teil des Curriculums in der von ihm gegründeten Druk Padma Karpo School im nordindischen Ladakh. Eltern würden von dem Wissen der Kinder profitieren und somit wachse ein neues Bewusstsein für die Klimakrise.

PRESSE

Interview zum Klimawandel

Interviews: Klima- und Umweltschutz sowie Gleichberechtigung

Die Geo-Redakteurin Vivian Pasquet und die freie Fotografin Nadja Wohlleben führten ein Interview mit dem Gyalwang Drukpa sowie der ihn begleitenden Nonne Lopön Jigme Tingdzin Zangmo über die Cycling Yatras for Peace. Kung Fu Nonnen fahren über mehrere Monate und tausende Kilometer auf dem Mountainbike durch den Himalaya, um die Bevölkerung über Umweltschutz und die Gefahren des Menschenhandels aufzuklären.

PRESSE / DOKUMENTATION

Visionen Interview mit Lopön Jigme Tingdzin

Ebenso spannend: die Begegnung mit Lukas Haas, der für die Zeitung „Der Tagesspiegel“ ein Interview führte.
Porträt Gyalwang Drukpa Lukas Haas

Live To Love Germany ist Teil dieses internationalen Netzwerks humanitärer und gemeinnütziger Aktivitäten. Die Organisation lokaler und die Unterstützung internationaler Hilfsprojekte durch aktive Arbeit, Spenden oder Sachleistungen ist unsere zentrale Aufgabe.

Live To Love Germany
Eppendorfer Weg 93A
20259 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 / 555 770 59
Telefax: +49 (0)40 / 254 957 53
E-Mail: info@live-to-love-germany.org

© 2022 Live To Love   Germany
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Bitte treffen Sie Ihre Auswahl zu den Cookie-Einstellungen.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close