Have any Questions? +01 123 444 555

Gyalwang Drukpa als Friedensbotschafter in Hamburg

Ein Besuch in herausfordernden Zeiten: Vor dem Hintergrund der Flüchtlingssituation, der Anschläge in Paris und des Klimawandels hat der Gyalwang Dukpa am 16. und 17. November 2015 die Hansestadt Hamburg besucht. Im Mittelpunkt standen diesmal Begegnungen mit führenden Persönlichkeiten, um in den Dialog zu treten.

Auftakt war ein Gespräch mit Thando Walbaum, Musiker und Schauspieler aus der Fernsehserie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", in dem der Gyalwang Drukpa Lösungswege im Umgang mit der Flüchtlingskrise aufzeigte. Thando spielte in der Fernsehserie die Rolle eines Asylbewerbers. Im Hamburger Stiftungszentrum hielt der Gyalwang Drukpa einen kurzen Vortrag zum „Leben im Wandel der Zeit“. Anschließend folgte er einer Einladung von Dr. Georg Winter, Gründer des „Hauses der Zukunft“ und Pionier für nachhaltiges Umweltmanagement. Dr. Winter präsentierte seine Arbeit, erläuterte seine Vision einer „United Nature“ und gab Impulse für einen lebendigen Ideenaustausch. Zu den Gästen zählten auch der Architekt des Hauses, Jakob Siemonsen, und Kai-Oliver Farr vom Engagement-Global.

Vortrag im Übersee-Club

Höhepunkt des Tages: der Vortrag des Gyalwang Drukpa vor geladenen Gästen im renomierten Übersee-Club. Der Violinist Jansen Folkers und die Bassistin Lisa Wulff nahmen die Begrüßungsworte von Gianna Wabner einleitend zu den Anschlägen in Paris und die Flüchtlingsthematik auf und improvisierten aus dem Stimmungsmoment heraus eine künstlerisch hochwertige feine, beruhigende Komposition - für die es viel Applaus gab.

Seine Heiligkeit sprach über Ursache und Wirkung der Anschläge in Paris und über die Flüchtlingsbewegungen. Er bat alle Länder, die es sich leisten könnten, Flüchtlinge aufzunehmen. Beide Seiten rief er auf, offen zu sein für die Kulturen und gegenseitig Rücksicht zu nehmen. Er sehe sich selbst in der Verantwortung, zwischen den Kulturen zu vermitteln. "Ich wünsche mir eine Hochzeit der verschiedenen Lebenseinstellungen, damit die verschiedenen Kulturen zueinander finden wie die zwei Seiten eines Herzens.“ Der Gyalwang Drukpa hob hervor, dass Hilfe und Handeln aus Mitgefühl mit Weisheit verbunden sein sollte. Abschluss war ein Get-Together-Tea in den Räumen des Übersee-Clubs. Es gab einen Gedankenaustausch unter den Gästen, die sich in den Bereichen, Umwelt, Klima, Nachhaltigkeit und humanitären Projekten engagieren.

Empfang im World Future Council

Der zweite Tag war von zahlreichen Interviews geprägt, in denen der Gyalwang Drukpa zu verschiedenen Aspekten inspirierende Einsichten teilte. Danach empfingen die Direktoren des World Future Councils der Gyalwang Drukpa - im Fokus standen gemeinsame Initiativen und konkrete humanitäre und ökologische Projekte. Der Gyalwang Drukpa: „Nichts ist unmöglich in dieser Welt, vorausgesetzt wir halten zusammen. Nur gemeinsam machen wir die Welt zu einem besseren Ort.“

PRESSE

NDR-Hamburg Journal, 16.11.2015: Vortrag im Hamburger Übersee-Club zur Flüchtlingsituation
Buddhismus Aktuell 1/2016: Grenzen überwinden, aus dem Herzen handeln
Lebe, Liebe, Lache.com, November 2015: Der Gyalwang Drukpa als Friedensbotschafter in Hamburg

Live To Love Germany ist Teil dieses internationalen Netzwerks humanitärer und gemeinnütziger Aktivitäten. Die Organisation lokaler und die Unterstützung internationaler Hilfsprojekte durch aktive Arbeit, Spenden oder Sachleistungen ist unsere zentrale Aufgabe.

Live To Love Germany
Eppendorfer Weg 93A
20259 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 / 555 770 59
Telefax: +49 (0)40 / 254 957 53
E-Mail: info@live-to-love-germany.org

© 2022 Live To Love   Germany
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Bitte treffen Sie Ihre Auswahl zu den Cookie-Einstellungen.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close